Neuigkeiten

21. Oktober 2018 - Landesligaspieltag
Wieder Landesligaspieltag und so stand für unsere zwei Landesligamannschaften eine schwere und eine spannende Aufgabe bevor.
Unsere 1. Damenmannschaft eröffnete den Spieltag im Willi-Sänger-Stadion und hatte mit Empor Brandenburger Tor einen starken Gegner vor sich. Auf diesen nicht ganz einfachen Bahnen kam es dann so, wie es manch einer bereits befürchtet hatte - 0 : 3 Punkte, 5068 : 5228 Holz und 27 : 52 EWP. Bestes Einzelergebnis für Eintracht waren 876 Holz und 10 EWP von Stefanie Eckert, die damit aktuell den 5. Platz in der Einzelwertung belegt.

Für unsere 1. Herrenmannschaft war dies bereits der 3. Spieltag und für das Heimspiel gegen Berolina / Stahl Berlin hatten sie sich fest vorgenommen, drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen. Eröffnet wurde das Spiel vom gewohnten Start-Duo Holger und Benjamin. Beide trafen jeweils zwei Bahnen nicht so richtig, doch dafür fiel es auf den anderen umso besser, sodass beide holzgleich mit 917 Holz und 7 EWP die Runde beendeten und zusammen 20 Holz Vorsprung erarbeiteten. Im Mittelblock gingen nun Stefan und Daniel an den Start, mit der Ahnung, dass dieser Vorsprung nicht reichen wird. Mit 936 Holz von Stefan (11 EWP) und 908 Holz von Daniel (3 EWP) platzierten sie sich jeweil genau vor den Gegnern und erhöhten das Polster auf 45 Holz, damit würde es auch im Schlussdurchgang weiter spannend bleiben. Voller Motivation gingen Tom und Jörg auf die Bahn und erkämpften auf der ersten Bahn nochmal 16 Holz, sodass der Vorsprung auf 61 Holz anwuchs. Wie schnell sich das jedoch ändern kann zeigt dann die dritte Bahn, nach der vom Vorsprung nur noch knappe 19 Holz übrig waren. Die Gegner witterten ihre Chance, doch mit 924 Holz von Jörg (8 EWP) und 917 Holz von Tom (5 EWP) hielten unsere Herren dagegen und konnten dadurch am Ende mit 21 Holz Vorsprung den Sieg feiern. Endstand war somit ein 3 : 0 bei 5519 : 5498 Holz und 41 : 38 EWP.
Herzlichen Dank gilt an dieser Stelle Michael als Ersatzmann und allen Fans, die unseren Herren bis zum Ende immer wieder motivierten.

28. Oktober 2018
Dieser Sonntag war Großkampftag für unsere Senioren, denn sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft durfte zum nächsten Wettkampf antreten.
Begonnen hat unsere 2. Seniorenmannschaft, die im Willi-Sänger-Stadion auf die erste Mannschaft von Empor Brandenburger Tor traf. Auf den anspruchsvollen Bahnen endete das Spiel mit 0 : 3 Punkten, bei 14 : 22 EWP und 2809 : 2843 Holz recht eindeutig zu Gunsten von EBT. Bester Mann für Eintracht war Manfred Propp mit 719 Holz und 6 EWP.

Die erste Seniorenmannschaft spielte dann etwas später auf den nahen Bahnen von Lok Schöneweide. Dazu hier der Bericht von Heinz:
Wir wollten dieses Spiel auf den schweren Bahnen unbedingt gewinnen und so wurde um jeden Punkt gekämpft. In Runde 1 erspielte Heinz R. mit 710 Holz einen Vorsprung von 14 Holz. Norbert F. baute mit tollen 734 den Vorsprung auf 21 Holz aus. Gregor (Ossi) hielt mit seinem Gegner mit und so konnte Hartmut mit 20 Holz Vorsprung auf die Bahn gehen. Ein spannender Kampf entwickelte sich wie das Ergebnis von Hartmut zeigt. Mit 735 für Hartmut zu 733 gewannen wir das Spiel mit 22 Holz Vorsprung und einem 21 : 15 in den Einzelwertungspunkten. Durch diesen Sieg belegen wir aktuell den zweiten Tabellenplatz. Wir danken der 2. Seniorenmannschaft die uns nach ihrem Spiel am frühen Morgen dann beim Spiel anfeuerten..

04. November 2018 - Oberligaspieltag
Diesmal waren die Oberligen tätig und so rückten unsere 2. Herren- und 2. Damenmannschaft aus, in der Hoffnung ein paar Punkte ergattern zu können. Beginnen wir mit der 2. Herrenmannschaft, die in der Völkerfreundschaft SG Grün Weiss Baumschulenweg gegenüberstand. Hier der Bericht von Gunter:
Unser zweites Spiel sollte eigentlich ein Punktebringer werden, doch die größere Ausgeglichenheit (874 bis 898 Holz) ließ am Ende die Grün-Weißen die Punkte mitnehmen.
Aber der Reihe nach: In der Startrunde gingen Bernd Haubold mit 881 Holz (gutes Resultat, leider mit einem Ausreißer) und Gunter Eckert, 868 Holz (besser als in Eggersdorf, aber auf Bahn 1 fehlten 20 Holz) auf die Bahn. Sie mussten dem Gegner 12 Holz Vorsprung überlassen. Im Mittelblock versuchten Hans-Peter Menzel, 843 Holz (man merkt halt noch die fehlende Erfahrung) und Marcel Knuth mit klasse 886 Holz beim Wiedereinstand diesen zu verkürzen. Allerdings vergeblich, denn es kamen noch 16 Holz dazu, also ein Rückstand von 28 Holz für unser Schlussduo. Eine nicht ganz aussichtslose Aufgabe. Michael Müller, 878 Holz (musste auch einen Ausreißer verkraften) und Frank Sydow erneut mit respektabler Leistung von 890 Holz mussten sich aber den gleichmäßig aufspielenden Baumschulenwegern beugen.
Am Ende hieß es: SC Eintracht Berlin II.  – SG Grün-Weiß Baumschulenweg I. 5246 : 5296 Holz, 0 : 3 Punkte, 34 : 44 EWP
Ein Dankeschön auch an Torsten als unseren Reservespieler, Ha.Jo., Stefan, Jessica, Armin, Sybille, Christiane und Holger die uns zu den ersten Punkten anfeuern wollten.

Auch unsere Damen hatten sich in der Kollwitzstraße gegen SG weißensee 49 viel vorgenommen. Vom spiel berichtete Sabine:
Wir waren heute zu Gast bei der Mannschaft, welche von der BSKV-Liga abgestiegen ist und welcher wir beim 1. Punktspiel auf unserer Heimanlage drei Punkte ungewollt überlassen hatten. Im Stillen hatte ich die Hoffnung heute den Spieß umdrehen zu können oder wenigstens ein Punkt zu holen. Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. Im 1. Durchgang starteten Helga (716 Holz, 4 EWP) und Sabine (680 Holz, 3 EWP). Unsere Gäste haben zu diesem Zeitpunkt bereits 55 Holz Vorsprung. Im zweiten Durchgang sind Karin (679 Holz, 2 EWP) und Rosi (679 Holz, 2 EWP) an den Start gegangen. Das Ergebnis lautet: SG Weißensee : SC Eintracht Berlin II; 2922 : 2754 Holz; 26 : 11 EWP; 3 : 0; Großen Dank an Manuela, welche trotz Unwohlseins Mannschaftsgeist bewiesen hat und Schreibaufgaben übernommen hat. Vielen Dank auch an Heinz Riedel für die Betreuung. Nun gilt es für uns beim nächsten Spiel auf unserer Anlage Punkte zu sammeln.

11. November 2018 - Landesligaspieltag

Die aktuellen Ergebnisse sind unter "Aktueller Spieltag" bzw. auf den entsprechenden Mannschaftsseiten zu finden.

08. November 2018 - BSKV-Pokal in zweifacher Ausgabe

Gleich zwei Spiel des BSKV-Pokals der Herren fand an diesem Donnerstag statt. Beginnen wir mit der ersten Pokalmannschaft, die in der Hämmerlingstraße auf Spg. Union Oberschöneweide I traf. Dazu hier der Bericht von Gunter:
Das war’s für diese Pokalsaison. Ein wenig auf ein kleines Wunder hoffend traten wir in der Hämmerlingstraße an. Es wurde die erwartet schwere, am Ende deutlich entschiedene Partie.
Im Anfangsblock kämpften Hartmut Coccejus, mit 720 Holz - das war heute nicht sein Tag, und Holger Malgut, klasse 763 Holz - erreichte sein persönliches Ziel. Christian Wrusch (757 Holz) und Ex-Eintrachtler Gordon Malgut mit 749 Holz gestalteten das Spiel offen. Noch hätte das gut ausgesehen, doch die beiden Unioner der Schlussrunde ließen nichts anbrennen und erreichten überragende Resultate. U 18 Spieler Lucas Scheffler spielte hervorragende 780 Holz musste aber ebenso wie unsere Kegler Bernd Haubold (733 Holz) und Frank Sydow (752 Holz) die Überlegenheit von Robert Marten mit sogar 805 Holz anerkennen. Union zog somit verdient mit 23 : 13 Punkten bei 3091 : 2968 Holz in die nächste Runde ein.
Vielen Dank an die Mitfiebernden Christiane, Verena, Michael und Hans-Peter, sie konnten wenigstens tollen Kegelsport erleben.

Im Freizeitforum Marzahn erwartete unsere dritte Pokalmannschaft hingegen die Freunde von SV Dresdenia zum Pokalspiel auf den Bahnen 3 - 6. Bernd Rühmann und Torsten Schreiner eröffneten den Wettkampf mit 721 bzw. 720 Holz und platzierten sich dadurch zwischen ihren zwei Gegenspielern mit 707 und 725 Holz. Eine gute Ausgangsposition, die nun Hajo Schreiner mit 729 Holz und Benjamin Fellmann (757 Holz) nutzen wollten. Doch schlichen sich zum Ende bei beiden noch ein paar Pflaumen ein, die zusammen mit dem verloren Überblick über das Spiel letztlich zum knappen Endstand von 17 : 19 Punkten bei 2927 : 2920 Holz führten.
Wir gratulieren Dresdenia zum Einzug in die nächste Runde und bedanken uns bei allen Unterstützern und Motivatoren, die uns bei diesem spannenden Wettkampf begleitet haben.

16. und 17. November 2018 - Deutschlandpokal der U14 im Freizeitforum Marzahn

Das war er, der Deutschlandpokal der U14, mit Jugendlichen aus sechs Bundesländern, die im Freizeitforum Marzahn bis zum letzten Wurf um die Plätze kämpften. Großer Sport und große Emotionen machten es zu einem rundum tollen Wochenende, welches die Berliner Abordnung am Sonntag mit dem Sieg im Finale krönen konnten und damit den Pokal nach Berlin holte.

Im ersten Spiel erreichte Berlin mit dem dritten Platz (21 Pkt.) sicher das Halbfinale hinter Sachsen-Anhalt (25 Pkt.) und Brandenburg (23 Pkt.). Im anschließenden Halbfinale dieser drei Länder schafften es die jungen Kegle/-innen mit 11 Punkten  Brandenburg (8 Punkte) hinter sich zu lassen und mussten nur Sachsen-Anhalt mit 12 Punkten den Vortritt lassen. Ein hochspannendes und nicht einfaches Finale stand nun bevor, doch davon unbeeindruckt holte Berlin in beiden Einzeln die wichtigen Punkte, sodass es zwischenzeitlich 2 : 0 für Berlin stand. Im männlichen Doppel erreichte die Dramatik dann ihren ersten Höhepunkt, als beide Doppel 847 Holz erspielten und somit ein Unentschieden bewirkten. 3 : 1 stand es nun und Berlin benötigte noch einen Punkt. Das weibliche Doppel kämpfte tapfer bis zum Schluss, musste sich aber Sachsen-Anhalt geschlagen geben, sodass es nun in der Hand des Mixed lag, ob es der Sieg oder ein Stechen wird. An Spannung kaum zu überbieten schenkten sich beide Mixed-Teams nichts und so fiel die Entscheidung erst mit dem letzten Wurf - und hier hatte Berlin die Nase vorn, denn mit einem Holz holte das Mixed den Punkt und erlöste alle, die mitgefiebert hatten. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team, darunter auch Leon und Laila aus der Eintracht-Jugend.

Alle Ergebnisse können hier nachgelesen werden. Der Video-Beitrag von Hauptstadtsport.tv liegt nun auch vor, sodass hier jeder nochmal die Chance hat, einen Eindruck von der Stimmung zu erhalten. Zudem sei an dieser Stelle allen gedankt, die an diesem großartigen Sportereignis mitgewirkt haben, ob als Sportler, Betreuer, Organisatoren, Helfer oder Zuschauer.

25. November 2018

Ein kurzer und erfolgreicher Spieltag, denn nur eine Begegnung stand an. Unsere 2. Seniorenmannschaft begab sich nach Lindenberg um dort gegen Sparta-KSG II anzutreten und präsentierte sich solide. 2915 : 2841 Holz sorgten für zwei Punkte, wohingegen der Zusatzpunkt mit einem 17 : 19 an Sparta-KSG ging. Bester Einzelspieler für Eintracht war Manfred Propp mit 741 Holz und 7 EWP.

02. Dezember 2018

Zwei Landesligaspiele und einer Oberligaspiel standen an diesem Wochenende auf dem Plan. Beginnen wir mit unserer 1. Herrenmannschaft, die im Willi-Sänger-Stadion auf Schwarz-Weiß Berlin traf. Den Überraschungssieg vom letzten Jahr noch gut in Erinnerung, waren sich unsere Herren jedoch auch sicher, dass Schwarz-Weiß sich nur zu gerne dafür revanchieren wollte. Zum Auftakt spielten Holger (878 Holz, 8 EWP) und Benjamin (854 Holz, 1 EWP), die ihren jeweiligen Kontrahenten jedoch insgesamt 22 Holz Vorsprung überlassen mussten. Im zweiten Durchgang gaben dann Stefan (862 Holz, 3 EWP) und Daniel (905 Holz, 12 EWP) ihr Bestes, doch trotz Bestergebnis mussten auch sie ihren Gegenspielern ein paar Holz überlassen, sodass Schwarz-Weiß nun einen Vorsprung von 29 Holz besaß. Tom (881 Holz, 9 EWP) und Jörg (864 Holz, 4 EWP) machten es dann noch einmal spannend und kämpften sich zwischenzeitig bis auf 13 Holz heran. Die letzte Bahn traf Schwarz-Weiß dann jedoch besser, sodass es zum 0 : 3 mit 5244 : 5264 Holz und 37 : 41 EWP kam.

Im Kegelsportzentrum spielte kurze Zeit später unsere 2. Herrenmannschaft, dazu hier der Bericht von Gunter:
Große Hoffnungen begleiteten uns nicht gerade ins Spiel gegen die SV Blau-Weiß Petershagen. Gegen das bekannt spielstarke Team müsste alles passen um zu punkten. Vielleicht half ja die kurzfristige örtliche Verlegung ins KSZ bzw. für ein Spiel auch Lok Schöneweide. Zwei Spieler, Hans-Peter und Torsten, mussten reisebedingt ersetzt werden und ML Gunter war mit einer starken Erkältung nicht kegelfit.
Doch wie so oft waren wir zu nette Gastgeber und verteilten in vorweihnachtlicher Stimmung Geschenke in Form von Punkten an unsere Gegner. So lief das Spiel: In der Startrunde gingen Bernd Haubold mit 849 Holz (hatte sich doch etwas mehr erhofft) und Marcel Knuth mit 871 Holz (wieder eine ordentliche Leistung) auf die Bahn. Sie schlugen sich letzten Endes wacker und verloren nur 15 Holz. Im Mittelblock spielte unsere Ausleihe von den 2. Senioren, Horst Röhrig gute 864 Holz(danke für deinen Einsatz) und Jan Lehmann stand ihm mit 866 Holz beim Wiedereinstand in nichts nach. Beide konnten um ein Holz verkürzen, so dass eine durchaus machbare Angelegenheit auf unser Schlussduo wartete. Bei Michael Müller, 853 Holz, wechselten Licht und Schatten zu sehr und Frank Sydow, 880 Holz, hatte sich einiges sicher anders vorgestellt. Am Ende hieß es schließlich:
SC Eintracht Berlin II.  – SG Blau-Weiß Petershagen I. 5183 : 5229 Holz, 0 : 3 Punkte, 33 : 45 EWP
Ein Dankeschön an Ha.-Jo., Holger, Jessica, Armin und Verena, die uns zu den ersten Punkten unterstützen wollten.

Nicht vergessen wollen wir unsere 1. Damenmannschaft, die in Lindenberg mit den Damen von Schwarz-Weiß Berlin eine schwere Aufgabe vor sich hatte. Gegen die Anführer der Tabelle ergab sich dann letztendlich, was zu erwarten war: 0 : 3 Punkte bei 5128 : 5381 Holz und 26 : 52 EWP. Auch mit Auswechslung hatten unsere Damen hier eher mit den Bahnen zu kämpfen, was ihren Gegnerinnen einfach besser gelang. Beste Einzelspielerin für Eintracht war Stefanie Eckert mit 904 Holz und 11 EWP, die damit nur 3 Holz hinter dem Höchstergebnis blieb.

09. Dezember 2018

Wie üblich, traf es auch in diesem Jahr einige unserer Sportler/-innen, die am Morgen nach der Weihnachtsfeier zum Wettkampf antreten mussten. Den Anfang machte unsere 2. Damenmannschaft, die im Freizeitforum Grün Weiß Baumschulenweg zu Gast hatten. Über das Spiel berichtet Sabine:
Vor dem Spiel haben wir uns vorgenommen diesmal die Punkte nicht zu verschenken. In der 1. Runde starteten Helga (719 Holz, 6 EWP) und Sabine (747 Holz, 8 EWP). Zu diesem Zeitpunkt haben wir einen Vorsprung von 81 Holz erkämpft. In der 2. Runde starteten Karin (671 Holz, 2 EWP) und Manuela (713 Holz, 5 EWP). Da von unserer Gastmannschaft eine Spielerin noch schwächer war, als Karin haben wir die Führung in der Gesamtholzzahl behalten und die Addition der Punkte fiel auch zu unseren Gunsten aus. Das Spiel SC Eintracht II gegen SG Grünweiss Baumschulenweg endete mit 2850 : 2795 Holz, bei 21 : 15 EWP und damit 3 : 0 Punkten. Vielen Dank auch an die übrigen Mannschaftsmitglieder, Rosi, Claudia und Verena. Großen Dank auch an Heinz Riedel für die Unterstützung. Die kommenden 2 Spiele haben wir die SG Lindenberg als Gegner. Mal sehen, ob wir im Januar noch Punkten können.

Zeitgleich trat die offene Mannschaft in Lindenberg gegen BSG Fernsehelektronik an und erwischte scheinbar einen schwarzen Tag. Gegen die Führenden in der Tabelle erlebten sie mit 2532 : 2832 Holz und 10 : 26 Einzelwertungspunkten eine deutliche 0 : 3 Niederlage. Aber Kopf hoch, im neuen Jahr warten die nächsten Gegner und damit eine neue Chance auf Punkte.

Den Abschluss dieses Sonntages machte die 1. Seniorenmannschaft in der Samariterstraße, wo am tag zuvor noch die Doppelmeisterschaft der Herren ausgetragen wurde. Zur Begegnung mit BSG Fernsehelektronik schreibt Heinz folgende Worte:
Am Sonntag auf der Bahn Samariterstraße gegen die SG Fernsehelektronik ging es sehr spannend zu aber für Eintracht leider auch etwas tragisch aus. Nach drei Startern standen beide Mannschaften gleichauf in der Holzzahl und dann passiert gerade unserem besten Spieler (Hartmut) dieses Mißgeschick das es nicht läuft. Aber so ist nun der Mannschaftssport und wir werden weiter in den nächsten Spielen kämpfen. Endstand war ein 0 : 3 mit 2863 : 2890 Holz und 15 : 21 EWP. Vielen Dank an Harry für seine aktive Teilnahme und Dank an Hajo Schreiner als Kegelfan.

logo_sc_eintracht_berlin
Panorama