Neuigkeiten

14. Januar 2018
An diesem Sonntag waren es nur zwei Spiele für unsere Kegler und Keglerinnen, aber deswegen nicht minder interessant, denn unsere 1. Seniorenmannschaft wollte, trotz Platz 4 in der Tabelle, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt kämpfen. Unsere 2. Damenmannschaft hingegen startete diesen Spieltag mit Platz 1 in der Tabelle, hatte jedoch das erste von zwei Auswärtsspiele bis zum Ende der Saison vor sich.

Beginnen wir mit unseren Senioren, die in Lindenberg auf EBT trafen. Zum Spiel schrieb Heinz folgende Zeilen:
Am heutigen Tag war für uns ein wichtiges Spiel in Richtung Klassenerhalt. Wir wollten unbedingt gewinnen und haben das mit 3 : 0 und 2890 : 2818 Holz gegen die Mannschaft von EBT geschafft.
Es lief für uns sehr gut. Alle 4 spieler haben immer mehr Holz als der Gegner erspielt. In der ersten Runde erspielte Heinz mit 720 einen 16-Punkte-Vorsprung, Norbert mit 731 baute diesen auf 36 Holz aus. Ossi mit 703 legte noch 12 Holz dazu und auch Hartmut mit dem Bestergebniss von 736 legte noch 24 Holz drauf, sodass am Ende ein klarer Sieg entstand und auch in den kleinen Punkten mit 23 : 13 EWP alles überzeugend war. Bedanken wollen wir uns für die tolle Unterstützung durch Hajo Schreiner, Michael Müller und unsere Giovanna.

Im vorletzten Spiel ihrer Saison musste unsere 2. Damenmannschaft beim KSV Blau-Weiß Weißensee I in der Kollwitzstraße antreten. Dazu hier der Bericht von Sabine:
In unserer ersten Runde starteten Helga (713 Holz, 4 EWP) und Christiane (737 Holz, 6 EWP). 7 Holz Vorsprung wurden den Spielerinnen für die 2. Runde mitgegeben. Es spielten Manuela (705 Holz, 2 EWP) und Sabine (leider nur 686 Holz, 1 EWP). Somit haben wir leider keine Punkte geholt.
Endergebnis: Blau Weiß Weißensee gg. SC Eintracht Berlin II: 2934 : 2841 Holz, 23 : 13 EWP, 3 : 0 Punkte
Großen Dank gilt auch Rosi, Karin und Verena sowie Holger und Heinz Riedel.

21. Januar 2018
Es war wieder Landesligaspieltag und sowohl unsere Damen als auch unsere Herren mussten klaren Favoriten entgegentreten und so grenzt es fast schon an ein Wunder, dass von den 6 auszuspielenden Punkten wir 3 Punkte unser Eigen nennen können.

Beginnen wir mit der 1. Damenmannschaft, die in Lok Schöneweide gegen die Führenden der Tabelle, SG Empor Brandenburger Tor I, spielte. In diesem Spiel bestätigte sich leider die Favoritenrolle von EBT, denn während diese im Schnitt 23 Plus erspielten, erkämpfte sich die Mehrheit unserer Damen ein einstelliges Plusergebnis, womit der Durchschnitt am Ende bei 9 Plus lag. Am Ende lautete das Ergebnis 0 : 3 Punkte, bei 5094 : 5177 Holz und 31 : 47 EWP.

Die 1. Herrenmannschaft hatte in Lindenberg hingegen das Vergnügen mit der 1. Mannschaft von Schwarz-Weiß Berlin, die zu diesem Zeitpunkt auf Platz 4 der Tabelle verweilte. Der ursprüngliche Plan, dass man im vorausgegangenen Spiel gegen den Aufsteiger gewinnen wollte und gegen den Absteiger aus der 2.Bundesliga doch recht sicher mit einer Niederlage rechnete, ging ja bereits vor zwei Wochen schon nicht auf, aber spätestens mit diesem Spiel haben sich unsere Herren vollkommen von diesem Plan verabschiedet... denn entgegen aller Erwartungen gelang es unseren Herren nicht nur einen sondern gleich alle drei Punkte einzukassieren.
Den Auftakt machten Jörg (903 Holz, 9 EWP) und Benjamin (862 Holz, 2 EWP), die auch dank der leicht schwächelnden Gegner 27 Holz Vorsprung erspielen konnten. Dass diese Führung lange halten sollte, dachte da noch niemand. Als im zweiten Durchgang jedoch Norbert (878 Holz, 7 EWP) und Daniel (870 Holz, 4 EWP) auch nochmal ordentlich Hölzer dazulegten und der Vorsprung auf insgesamt 43 Holz anwuchs, kam langsam aber zunehmen Hoffnung und Kampfgeist auf, die Bahn nicht ganz ohne Punkte verlassen zu müssen. Nun lag es bei Tom (907 Holz, 10 EWP) und Maik (908 Holz, 11 EWP) wenigstens ein Holz von diesem Vorsprung ins Ziel zu retten. Doch statt nach einer knappen Entscheidung sah es mit jeder Bahn immer mehr nach einem eindeutigen Ergebnis aus und so kam es dann auch, denn unser Schlussduo verteidigte jedes einzelne Holz und legte am Ende sogar noch 6 Holz oben drauf, sodass der Gewinn von drei wichtigen Punkten gefeiert werden konnte.
Endergebnis: 3 : 0 Punkt, bei 5328 : 5279 Holz und 43 : 36 EWP.
Am nächsten Spieltag (04.02.2018 um 9 Uhr) heißt der Gegner dann Schwarz-Weiß Berlin II in der Samariterstraße.

28. Januar 2018
Die aktuellen Ergebnisse sind unter "Aktueller Spieltag" bzw. auf den entsprechenden Mannschaftsseiten zu finden, der Rest folgt demnächst.

04. Februar 2018
Mit gleich vier Spielen war es ein sehr ereignisreicher und auch durchaus erfolgreicher Sonntag.

Beginnen wir mit unserer 1. Seniorenmannschaft, die in Eggersdorf auf Union Oberschöneweide I traf. Zum Spiel ist hier der Bericht von Heinz:
Zum Spiel in Eggersdorf muss ehrlicherweise gesagt werden: Glück gehabt und somit gewonnen.
Es war ein wesentlich besseres Ergebnis drin. Im 1. Durchgang erspielte Heinz mit 725 Holz einen Vorsprung von 17 Holz, diesen baute Norbert mit seinen 737 Holz auf 85 Holz aus, auch dank des schwachen Gegners. Leider merkte man in Runde 3 unserem Gregor seine längere Erkrankung an, er kämpfte um jedes Holz und erspielte 678 Holz. Sein Gegner war so stark das unsere 85 Holz auf ganze 22 schmolzen. Im letzten Durchgang brachte dann Hartmut den Sieg durch. Seine 737 Holz sicherten so 3 Punkte und der Tag lief so gut für uns das wir jetzt mit 12 Punkten Tabellenzweiter sind.

Zeitgleich spielte unsere 1. Herrenmannschaft in der Samariterstraße, dazu schrieb Tom die folgenden Zeilen:
Nach dem überraschenden Sieg gegen die 1.Mannschaft von Schwarz-Weiß vor zwei Wochen war der heutige Gegner die 2.Mannschaft. Selbstbewusst und mit klarem Blick auf gewünschte 3 Punkte startete unsere 1.Herrenmannschaft in der Samariterstraße.
Als Auftakt legten Michael Müller (858 Holz, 3 EWP) und Daniel Fellmann (884 Holz, 7 EWP) los und holten siegessicher bereits einen Vorsprung von 42 Holz heraus. Als Ziel darauf aufzubauen kamen nun Jörg Henke (880 Holz, 6 EWP) und Benjamin Fellmann (843 Holz, 2 EWP) auf die Bahn. Leider war der Wunsch größer als das Ergebnis, denn die Schwarz-Weißen spielten stark und plötzlich lagen wir 35 Holz zurück. Mit dieser Kehrtwende hatten wir nicht gerechnet und so musste das Schlussduo bestehend aus Tom Becker (898 Holz, 8 EWP) und Maik Wittek (903 Holz, 12 EWP) nochmal alles geben. Mühsam begann die Aufholjagd, denn es konnten pro Bahn immer nur ein paar Holz zurückgewonnen werden. Vor der letzten Bahn hieß es dann: „ Sechs Holz Vorsprung Jungs, bleibt dran.“ Mit Hängen und Würgen konnten knappe 5 Holz Vorsprung gerettet werden, womit der Endstand 5266 zu 5261 für Eintracht lautete. Da jedoch an einigen Stellen ein paar Hölzer ausgelassen wurden, mussten wir uns vom Zusatzpunkt mit 38 zu 40 leider verabschieden. Am Ende holten wir also nur zwei der drei geplanten Punkte ( 2 : 1 ).

Am Mittag spielte dann unsere 1. Damenmannschaft in der Völkerfreundschaft gegen die zweite Mannschaft von Union Oberschöneweide. Mit einem äußerst knappen Vorsprung von einem Holz konnten sich unsere Damen hier durchsetzten (5030 : 5029 Holz) und dank eines 43 : 36 in den Einzelwertungspunkten auch den Zusatzpunkt sichern. Als beste Einzelspielerin auf unserer Seite sind gleich zwei Namen zu nennen, denn Bettina Erdmann und Giovanna Hildebrandt erspielten beide 849 Holz und 11 EWP. Mit insgesamt 8 Punkten liegen unsere Damen nach diesem Spiel auf Platz 5 und nehmen somit an der Rückrunde der unteren Tabellenhälfte teil.

Den Abschluss dieses Spieltages machte unsere 2. Herrenmannschaft, die Zuhause gegen die dritte Mannschaft Berolina / Stahl antrat. Über dieses wichtige Spiel berichtet Gunter folgendes:
Ein wichtiger Spieltag für uns, bestand doch die Möglichkeit im Kampf um den Klassenerhalt einiges zu bewegen. Immerhin ging es gegen ein Team, dass auch im FFM seine Trainingsstätte hat. Aufgrund zweier Absagen, Thomas und Torsten konnten nicht da sein, mussten wir uns Verstärkung organisieren. Horst aus der zweiten Senioren sowie auch Bernd aus diesem Team unterstützten uns aktiv und auch als Reservespieler. Die Startreihenfolge war deshalb wieder ein wenig verändert.
Es begannen Hans-Peter Menzel, tolle 890 Holz, und Gunter Eckert mit 905 Holz, endlich mal wieder ein vernünftiges Ergebnis. Sie konnten unserem Gegner 50 Holz Vorsprung abringen. Im Mitteldurchgang spielten Stefan Grabs gute 898 Holz und Horst Röhrig klasse 901Holz. Sie konnten noch 31 Holz dazu packen, so dass der Vorsprung auf 81 Holz anwuchs. So konnte unser Schlussduo mit einer guten Führung auf die Bahn gehen. Michael Müller, musste früh bereits im Landesligateam aushelfen (2 : 1 Punkte), erreichte 892Holz und Frank Sydow, nach überstandener Erkrankung, erzielte mit 914 Holz Bestresultat.
Am Ende hieß es: SC Eintracht Berlin II. – Spg. Berolina/Stahl Berlin III. 3 : 0 Punkte (5400 : 5276Holz, 55 : 23EWP)
Ein Dankeschön an unseren Reservemann Bernd und Armin, Jessy als Schreibfee sowie Ha.-Jo., Sigi und Karin, die für den guten Ablauf und das leibliche Wohl der Kegler und Gäste sorgten. Unser nächstes Spiel dann am 04. März um 09.00 Uhr in Erkner gegen den KSV Blau-Weiß Weißensee, wo der Klassenerhalt kann eingetütet werden kann..

11. Februar 2018
Vorletzter Spieltag der Seniorenoberliga in der Völkerfreundschaft und unsere 2. Seniorenmannschaft mittendrin. Auf den nicht ganz einfachen Bahnen 3 - 6 musste sie dem Weißenseer SV Rot Weiß I gegenübertreten, der zu diesem Zeitpunkt in der Tabelle dicht hinter ihnen stand. Auch wenn die Einzelergebnisse am Ende keine großen Jubelschreie auslösten, so reichten sie doch, um mit 2742 : 2708 Holz den Sieg einzufahren. Beim Zusatzpunkt ging es mit 18 : 18 EWP äußerst knapp zu, hier hatten unsere Senioren aber leider das Nachsehen, da der beste Einzelspieler in den gegnerischen Reihen zu finden war. Endergebnis war somit ein 2 : 1, womit unsere Senioren aktuell auf Platz 3 der Tabelle stehen und mit dem Abstiegskampf nun definitiv nichts mehr zu tun haben. Im nächsten und letzten Spiel, am 11. März in der Kollwitzstraße, geht es dann gegen den direkten Verfolger SG EBT II.

18. Februar 2018
Wieder Landesligaspieltag und es ging für beide Mannschaften um nicht weniger, als um den Klassenerhalt:

Unsere 1. Damenmannschaft traf in der Samariterstraße auf die Spg. Union Oberschöneweide II, gegen die sie in der Hinrunde mit einem 3 : 0 gewannen. Auch diesmal gelang das wichtige 3 : 0 für den Klassenerhalt mit soliden 39 Holz Vorsprung bei 5193 : 5154 Holz. Bei den Einzelwertungspunkten gab es ähnlich zum ersten Spiel ein 42 : 36. Ausruhen können sich unsere Damen jedoch noch nicht, denn dafür fehlen zwei Spiele vor Schluss noch 2 Punkte, um ganz sicher zu sein. Beste Einzelspielerin war Stefanie Eckert mit 892 Holz und 12 EWP.

Unsere 1. Herrenmannschaft hatte sich, bezüglich des vorzeitigen Klassenerhalts, ähnliche Ziele gesetzt, konnte diese gegen die Spg. TSV Adlershof / SV Lichtenberg 47 I im Willi-Sänger-Stadion jedoch nicht verwirklichen. Mit geschlossener Mannschaftsleistung unterstrichen die Gegner ihre Aufstiegsambitionen, auch wenn sie es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen können, und entsprechend fiel das Ergebnis aus. Am Ende stand es 0 : 3 Punkte, bei 5231 : 5288 Holz und 27 : 51 EWP. Somit heißt es, trotz aktuellem 5. Tabellenplatz, auch für unsere Herren im letzten Spiel nochmal alles geben, um sicher und möglichst aus eigener Kraft die Klasse zu halten. Bester Spieler auf unserer Seite war Maik Wittek mit 883 Holz und 8 EWP.

logo_sc_eintracht_berlin
Panorama